Suizid und der Lebensplan

Was erwartet uns ?
Benutzeravatar
hutzelwutzel
Beiträge: 23
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 14:49
Ich lese gerade: alles mögliche
Wohnort: am schönen Chiemsee
Zodiac: Leo

Suizid und der Lebensplan

Ungelesener Beitrag von hutzelwutzel » Do 26. Apr 2018, 15:55

Hallo,
aus aktuellem Anlass in unserem Dorf stellt sich mir die Frage, ob ein Suizid evtl. im Lebensplan festgelegt ist, oder ob ein Suizid immer eine "menschliche" Entscheidung ist?
LG
hutzelwutzel
:2thumbs:

Benutzeravatar
Eltern
Beiträge: 1
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 16:29
Ich lese gerade: Die Magie der geistigen Welt - Hilfe aus dem Jense
Wohnort: Berlin

Re: Suizid und der Lebensplan

Ungelesener Beitrag von Eltern » Do 3. Mai 2018, 22:57

Liebe/r Hutzelwutzel,
ich habe auch diese Frage, und finde, dass sie sehr schwierig zu beantworten ist. Schau dir das Leben desjenigen an der gegangen ist. Von seinen Anfängen bis zu dem Moment als er gegangen ist. War es wirklich so plötzlich oder gab es nicht doch diese Schwierigkeit für denjenigen in dieser Welt zurecht zu kommen, bereits sehr früh. Roland beschreibt es auch so treffend als "Heimweh der Seelen". Das passt. Manche Menschen sind zu sensibel für diese Welt, sie versuchen es immer wieder sich hier zu finden, es klappt auch eine Weile, aber irgendwann werden die Anforderungen zu groß, wie ein Mounteverest, nicht für jeden zu erklimmen. Wenn ich die Informationen aus Rolands Büchern richtig verstehe, gehört ein Suizid eigentlich nicht zum Lebensplan, bzw. kann der Schutzengel nicht immer eingreifen, bzw. nur bis zu einem bestimmten Punkt eingreifen, aber nicht in jedem Fall in Bezug auf Suizid. Es ist schwierig einen
Trost zu finden, zu viele Fragen bleiben offen.
Sei lieb gegrüßt

Antworten